K U R S E

VINYASA YOGA

Vinyasa ist ein Begriff aus dem Sanskrit und kann übersetzt werden mit „auf bestimmte Weise anordnen“.

Vinyasa Yoga ist ein dynamischer, kraftvoller und gleichzeitig fließender Yoga-Stil.

Einige seiner Besonderheiten sind die Aufmerksamkeit, die auf der Koordination zwischen den Positionen (Asanas) liegt, die Atmung und die Übergänge von einer Position in die nächste. 

Auf diese Art entstehen durch die Abfolgen der Asanas die Bewegungssequenzen.

Eins ist mit dem anderen verbunden: Bewegung und Atem, Aufmerksamkeit und Ausrichtung des Körpers, Beobachtung und Wahrnehmung, ein Bewusstsein entwickelnd über den Zusammenhang von Körper und Geist. 

 

VINYASA YOGA D

YIN YOGA

Die Asanas werden lange gehalten, um Tiefenwirkung zu erreichen und Faszien, Bänder, Sehnen, Knorpel und Knochen sanft zu wecken und die Muskulatur zu entspannen.

Man agiert über Energiebahnen (die ayurvedische Medizin nennt diese "Nadi", die traditionelle chinesische Medizin "Meridiane").

Durch tiefes und bewusstes Atmen wird das Gewebe verlängert und zwischen den Gelenken entsteht Raum.

Diese Praxis ergänzt auf wunderbare Weise sowohl Vinyasa oder Asthanga als auch andere dynamische Praktiken, die man als Yang betrachtet.

YIN YOGA

RESTORATIVE YOGA

Ristorative-Yoga wurde von Judith Hanson Lasater entwickelt, einer Schülerin von B.K.S. Iyengar.
Bei dieser Art Yoga richtet man die Aufmerksamkeit auf die komplette Entspannung des Körpers.

Mit verschiedenen Hilfsmitteln (wie Decken, Klötzchen, Gürtel, Kissen, Sitzen) werden die Asanas unterstützt und gehalten, Körper und Geist wird es so ermöglicht, gleichzeitig loszulassen und zu regenerieren.

RESTORATIVE YOGA

YOGA FÜR PERFORMER

Unterrichte und Seminare die sich an Tänzer, Schauspieler, Musiker, Sänger oder ganz allgemein an performative Künstler wenden, sowie an Companies, Ensemble, Tanz- und Theaterschulen und an jeden, der sich in seiner Arbeit mit seinem Körper ausdrückt.  

In der Yoga-Praxis geht es um die Einheit zwischen Körper und Geist.

Yoga ist für jedem Performer die ideale Möglichkeit, Verletzungen vorzubeugen, indem es den Körper -das Instrument der eigenen Kunst- kräftigt, entgiftet und ihm Flexibilität verleiht. Darüber hinaus vertieft Yoga den Dialog, der zwischen Geist und Körper stattfindet. 

INDIVIDUELLE UNTERRICHTE

"Yoga ist Verbindung und Verbindung ist Frieden“
T.K.V. Desikachar

Ausgehend von der Tatsache, dass sich jeder Mensch von allen anderen Menschen unterscheidet, bieten die individuellen Einzelunterrichte die Möglichkeit, in der Arbeit direkt und zielgerichtet auf den Schüler einzugehen („ Beziehung zwischen Schüler und Lehrer aufbauen“)

Die Yoga-Praxis den individuellen Bedürfnissen der Teilnehmer anpassen ist einer der Hauptpunkte im Vermitteln von Yoga, im Sinne großer Meistern wie T. Krishnamacharya oder TKV Desikachar.

Kosten:       1h 50€       1:30h 65€

Ort:     "Yoga Salon

SEMINARE UND RETREATS

Die Seminare und Retreats sind eine optimale Möglichkeit, um die eigene Praxis zu vertiefen. 

Vor allem wenn sich diese an Orten befinden wo die Möglichkeit besteht, Lernen und Ferien in einer konzentrierten und heiteren Athmosphäre miteinander zu verbinden.

Bei dieser Art von Zusammenkunft werden verschiedene Yoga-Aspekte zu vorgegebenen Themen vertieft wie                                                       
. Vinyasa Yoga

. Ying Yoga

. Restoratives Yoga

. Pranayama

. Einführung in Anatomie  

. Einführung in Meditation

BUSINESS YOGA - YOGA AM ARBEITSPLATZ

Im Büro oder in einem von der Firma zur Verfügung gestellten Raum kann Yoga auch am Arbeitsplatz, in der Pause oder am Ende des Arbeitstages eingeführt werden.

Aber warum Yoga am Arbeitplaz? 

Gerade dort, wo Spannungen und Belastungen größer sind, hilft Yoga, die Person zu stärken und gleichzeitig zu entspannen und das physische und mentale Gleichgewicht wieder herzustellen, das notwendig ist, um den Arbeitstag zu meistern oder fortzusetzen.

Die Übungseinheiten dauern zwischen 30 und 90 Minuten und können nach individuellen Bedürfnissen, Zeitplänen und verfügbarem Platz angepasst werden.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie mich bitte.

Business Yoga - Yoga am Arbeitsplatz

GEZIELTE SEMINARE FÜR LEHRER AM GESUNDHEITSTAG

Wären diese Seminar werden wir zwei grundlegende Yogasequenzen lernen, die für alle gleich sind und jeweils 15-20 Minuten dauern, wobei die eine auf der Yogamatte und die andere auf dem Stuhl ausgeführt wird.

Wir werden genau dies tun, um die yogische Abfolge so praktikabel und reproduzierbar wie möglich zu machen und sie an die täglichen Bedingungen von Raum, Zeit und eventuelle körperliche Einschränkungen anzupassen.

Falls nötig, werden wir einige Asanas hinzufügen oder anpassen, um die Yogasequenz weiter an die Bedürfnisse der einzelnen Teilnehmer zu personalisieren.

Handout

Die Teilnehmerinnen und die Teilnehmer erhalten schriftliches Material mit der Grundsequenz.
Wir werden die Sequenz gemeinsam noch einmal wiederholen, um sie so gut wie möglich einzuprägen.

Bei dieser Gelegenheit können die Teilnehmerinnen die Teilnehmer das ihnen gegebene Material mit Notizen und kleinen Zeichnungen markieren, so dass sie ihr persönliches Handout erstellen können, um die Sequenz unabhängig von den Anwesenheit des Lehrers, zu Hause rekonstruieren und wiederholen zu können.

GESUNDHEITSTAG

WARUM TUT YOGA GUT?
HILFT ES BEIM ABBAU VON STRESS UND KANN ES PRÄVENTIVE ZUNEIGUNG HABEN?


Der Mensch ist etwas sehr Komplexes.
Wir sind aus Materie gemacht, ja, aber auch aus Gedanken, Ideen, Emotionen und, wenn wir wollen, aus Geist, in der sinne von Spirituellen Wesen.

Wir können also 3 grundlegende Ebenen identifizieren, die unsere Existenz als menschliche Wesen ausmachen.

Die physische Ebene aus Materie, bestehend aus: Muskeln, Knochen, Organen (z.B. Leber, Magen, Bauchspeicheldrüse, Darm, Gehirn, usw), Blutgefäßen, Lymphgefäßen, Nerven.
Die sich in Systemen und Apparaten koordinieren und wie ein großes Orchester zusammenarbeiten.

Die mentale Ebene: koordiniert durch das Gehirn und das Nervensystem, das nicht nur mit dem physischen Körper zusammenarbeitet, sondern auch Ideen, Gedanken, Emotionen und Stimmungen zum Leben erweckt.

Und der am wenigsten konkrete Plan von allen, der geistige, für den es angeblich notwendig ist, zu glauben, zu glauben, gerade weil er nicht greifbar ist.

Yoga umfasst all diese Aspekte.
Es handelt sich um eine physische Praxis (die im Westen am weitesten verbreitete und bekannteste).
Es ist aber auch eine geistige, philosophische Praxis.
Es ist eine spirituelle Praxis.

Es ist selten, dass es andere Disziplinen gibt, die alle diese Aspekte, die (gewollt oder ungewollt) zum Leben des Menschen gehören, wirklich so tief berühren.

Deshalb können wir sagen, dass Yoga im Grunde genommen gut ist: Es betrachtet den Menschen in all seinen "Plänen", in all seinen Facetten und verfügt über die Mittel, die Werkzeuge (die seit Jahrhunderten und von Tausenden von Meistern, die ihr Leben diesem Ziel gewidmet haben, erprobt wurden), um an all diesen Aspekten zu arbeiten.

Heute werden wir uns hier hauptsächlich mit dem physischen Aspekt, der Materie, befassen, aber auch die Meditation (die den eher mentalen Aspekt betrifft) berühren.

Sie werden jedoch sehen, wie Sie selbst durch ein Werk, das hauptsächlich der Materie gewidmet ist, noch beginnen können, die beiden anderen Ebenen, die sogenannten subtileren Körper des Menschen, zu berühren.

Worte wie Akzeptanz, Belastbarkeit, inneres Feuer...können auch bei der "trivialen" Ausführung von Körperübungen, die im Yoga Asana genannt werden, an die Oberfläche kommen.

Asana, aus dem Sanskrit, sitzend: eine ganze Reihe von Sitzpositionen, aber auch stehend, liegend, auf dem Kopf stehend...

Es versteht sich daher von selbst, dass Yoga zum Stressabbau beiträgt und präventiv wirken kann.
Während wir uns mit den oben aufgeführten Aspekten befassen, werden wir an der Erhaltung der Gesundheit arbeiten.

Ja, denn auch die Gesundheit ist nicht etwas, das auf unbestimmte Zeit unverändert bleibt: Sie muss kultiviert und gepflegt werden.


WARUM IST YOGA EINE NACHHALTIGE PRAXIS?

Yoga ist eine nachhaltige Praxis, gerade weil es eine Praxis ist, die lebenslang und für alle Altersgruppen wiederholt werden kann.

Es ist eine Praxis, die geschaffen und entwickelt wurde, um dem Menschen zu helfen, daher passt sich Yoga an die Person an und nicht die Person an Yoga.

Das bedeutet, dass die yogische Praxis an die Bedürfnisse eines jeden Menschen angepasst werden kann und muss. Besonders beim Einstieg in ein therapeutisches Feld mit Yoga-Therapie.


WANN YOGA SCHÄDLICH SEIN KANN?

Die Frage, die sich noch früher stellt, lautet: Aber wie kann Yoga dann nach all diesen schönen Dingen schädlich sein?
Yoga kann wehtun, und wann?
Wenn es schlecht geübt wird!
Wie alle Dinge.

Es ist also nicht Yoga selbst, das schmerzen kann, sondern wie es praktiziert wird, wie es interpretiert wird, wie es weitergegeben wird...!
Wie bei allen Dingen können mangelnde Praxis, mangelnde Information, Missbrauch usw. zu Problemen führen.

Es ist wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, was getan wird.
Eine Möglichkeit, dieses Bewusstsein zu kultivieren, ist die CONTINUILICH  Praxis.
Üben wir falsch? Das Ergebnis wird problematisch sein.
Üben wir auf eine bewusste, korrekte, gesunde Art und Weise und achten wir darauf, die Signale wahrzunehmen, die Körper und Geist an uns übermitteln, und wir werden immer mehr positive Ergebnisse erzielen.

Aber auch dies erfordert ausübung.

Niemand wird gelehrt geboren! 
Aber jeder kann lernen!

Gute Praxis!